Wir können es kaum glauben, daß es mittlerweile 20 Jahre her sein soll, daß sich einige Tänzer aus der Tanzschule Tanz ohne Tam Tam! die wir damals noch betrieben, in das Abenteuer Tanzsportverein stürzen wollten. Wenn ich die alten Fotos sehe, denke ich immer waren wir wirklich so jung? Und naiv?
Mit dem naiven Elan der Jugend trafen sich die nötigen sieben Leutchen (darunter allerlei Nichttänzer wie z.B. meine Eltern!), um die nötigen Gründungsformalitäten anzugehen. Besonderes Kopfzerbrechen machte uns die Wahl des Vereinsnamens. Irgendwas heraldisches mit Farben? Und wenn ja, welche ? Originell wären ja braun oder grau plus kupfer oder zinn...aber das kam alles nicht infrage, zu mißverständlich oder banal. Uns fiel schlicht nichts Zugkräftiges ein und so kamen wir in Anlehnung an Tanz ohne Tam Tam! auf TANZ usw!. Dieser Name bescherte uns im Folgenden allerlei lustige Situationen, wenn z.B. unser Turnierpaar auf offener Fläche bei der Vorstellung gefragt wurde “Was soll denn das heißen?”.
Aber die Paare waren präpariert und pflegten zu antworten, daß wir uns mit diesem Vereinsnamen die Option auf Kegeln oder Kartenspielen offenhalten wollten. Anfangs wurde ohnehin vermutet, daß unser eigentlicher Vereinsname so lang und verwickelt sei, daß er schlicht nicht auf die der Turnierleitung vorliegenden Liste gepaßt hätte.
Da wir aber nicht nur durch den Namen auffielen, sondern bald auch durch die guten Leistungen unserer Paare geht heute den Turnierleitern in Hessen unser Name flüssig von den Lippen. (Im außerhessischen Ausland allerdings kommt immer noch so mancher Turnierleitern ins Stottern...)
Der Aufbau unserer Turniergruppe erfolgte rasch und zackig. Einzelne Herren wurden ausgedeutet zusammen mit befreundeten, aber ebenso ahnungslosen Damen die ersten Turnierpaare zu mimen und los ging es. Bislang hatte der Vorsitzende z.B.  Tanzerfahrung nur auf der Damenseite, war er doch über die Equality - Schiene zum Tanzsport gekommen, nun mußte also zweigleisig gefahren erden, was für allerlei Heiterkeit sorgte. Rasch kamen auch andere auf den Geschmack. Damen und Herren wurden gewechselt, Kleider genäht, Wimpern geklebt und Fersendrehungen geübt, Programme erstellt und Startmarken vergessen - kurzum, wir wurden eine muntere Tanztruppe, die im “selfmade - Modus” das Abenteuer Turniertanz anging.
Natürlich mußten wir auch auf der organisatorischen Ebene unsere Erfahrungen machen und eigene Turniere veranstalten.
Nachdem wir mit der Ausrichtung von Equality Turnieren erste Zeugnisse unserer Reife als Veranstalter abgelegt hatten, trauten wir uns an das erste “gemischte” Turnier heran. Und das wurde dann gleich
“DIE GOLDENE SCHUHBÜRSTE”.
Gleichzeitig wurde es für uns eine selbstverständliche und auch schöne Aufgabe bei HESSEN TANZT Turnierleiterteams zu entsenden.
Ebenfalls mit großer Freude stellen wir uns gerne für die Ausrichtung von Landesmeisterschaften für den HTV zur Verfügung, nach 2011 und 2013 sind wirschon 2015 wieder mit einer LM betraut.
Wir sind also nach all den Jahren angekommen im Tanzsport und stellen mit unseren Paaren auf dem hessischen Parkett mittlerweile eine feste Größe dar.
So sehen wir also, naiv und jugendlich wie wir nun mal sind, erwartungsvoll auf die nächsten 20 Jahre!
 

IMPRESSUM